Traffic: Ich bin da auf was gestoßen… (Teil 2)

Ich habe mein Experiment jetzt seit einer Woche online. Ich habe nicht einen Cent für Werbung ausgegeben. (Im Gegenteil – ich habe sogar Geld eingenommen – all meinem eigenen Misstrauen zum Trotz :)). Kleiner Hinweis: Amazon hilft mir dabei.

Momentan habe ich noch nicht einmal das alles gemacht, was man eigentlich machen soll (es fehlt einfach die Zeit), aber es geht gut los. Ich habe einen Tweet abgeschickt, bei Facebook gepostet (aber nicht geworben) und bei XING in 4 Gruppen auf mein Produkt aufmerksam gemacht. Mit diesen Aktivitäten habe ich in der vergangenen Woche 15 e-Mail-Adressen erhalten.

Ich halte euch auf dem Laufenden.

Hier geht es noch einmal zum Teil 1 meiner Idee.